Ihr Warenkorb
keine Produkte

Was Sie schon immer über Kontaktlinsen wissen wollten...

Kontaktlinsen erleichtern das Lernen

Bei kombinierter Computer-Arbeit und Lesen von Büchern sind Kontaktlinsen optimal.

Wer am Computer arbeitet und gleichzeitig Dokumente und Bücher liest, bewegt sowohl Augen, wie auch Kopf ständig. Gerade Jugendliche entdecken zurzeit die Vorteile der Kontaktlinsen. Durch das größere Gesichtsfeld können die unterschiedlichen Sehentfernungen ergonomischer und mit weniger Bewegungen überbrückt werden. Das Ergebnis: Man bleibt länger lernfrisch und hat auch geringere Verspannungen der Kopf- und Rückenmuskulatur.

Aber auch mit Kontaktlinsen sollte man seinen Augen in Abständen von etwa einer halben Stunde eine Entspannung gönnen. ideal dafür ist ein Blick aus dem Fenster oder auf ein weiter entferntes Bild an der Wand. Die besten Entspannungszustände erreicht man bei der Farbe grün. Der menschliche Organismus assoziiert mit dieser Farbe die natürliche Umgebung und diese bietet die schnellste und beste Erholung.

Kontaktlinsen im Urlaub

Auch bei Kontaktlinsen muss eine Urlaubsplanung stattfinden.

Kontaktlinsen eignen sich besonders für den Urlaub: am Strand liegen, beim Schwimmen oder bei den zahlreichen sportlichen Aktivitäten, denen man dort nachgeht.

Der Kontaktlinsen-Träger sollte aber darauf achten, dass er auch ausreichend Pflegemittel und evtl. auch Ersatzlinsen bei sich führt. Im jeweiligen Urlaubsort ist nämlich nicht immer damit zu rechnen, dass die benutzten Lösungen und Linsen in ausreichendem Maße vorhanden sind. Viele Hersteller bieten für genau diesen Fall sog. Travel-Sets an, die eine kleinere Verpackungseinheit der gewohnten Flüssigkeit darstellen. Schauen Sie in unserem Shop einmal nach.

Sollten Ihnen die Linsen während des Urlaubs tatsächlich abhanden kommen oder Sie dringend Ihr Pflegemittel benötigen, können Sie diese natürlich auch bei uns nachbestellen. Die Lieferung erfolgt dann umgehend an Ihr Hotel oder an die Adresse Ihrer Ferienwohnung. Voraussetzung ist, dass sich Ihr Aufenthaltsort innerhalb Europas befindet.

Bei Flugreisen ist zu beachten, dass in Flugzeugen üblicherweise die Luftfeuchtigkeit herabgesetzt wird. Die dadurch entstehende trockene Luft, trocknet auch Ihre Kontaktlinsen aus. Sie sollten daher, die Augen während des Flugs mehrfach nachbenetzen oder aber die Linsen aus dem Auge herausnehmen.

Kontaktlinsen am Arbeitsplatz

Kontaktlinsen können in nahezu jedem Arbeitsumfeld getragen werden. Ausnahmen sind besonders staubige und durch Schwebstoffe verunreinigte Arbeitsplätze.

Kontaktlinsen am Arbeitsplatz

Darüber hinaus kann es in einzelnen Fällen auch in stark klimatisierten Räumen zur Beeinträchtigung der Verträglichkeit kommen. Durch Verwendung geeigneter Nachbenetzungsmittel können Sie diese in der Regel schnell beseitigen. Beim häufigen Arbeiten am Bildschirm sollten Sie darauf achten, dass Sie in gewissen Zeitabständen eine vollständige Blinkbewegung durchführen, da in diesem Zusammenhang die natürliche Lidschlagfrequenz reduziert ist. Die Linse trocknet oberflächlich ab, wodurch es zu einem Fremdkörpergefühl im Auge kommen kann. Durch die bewusst durchgeführten Lidschläge führen Sie Ihr Auge zur verbesserten Benetzung Ihrer Kontaktlinsenoberfläche.

Kontaktlinsen und Autofahren

Kontaktlinsen können die Brille beim Autofahren nicht vollends ersetzen. Auch wenn Kontaktlinsen, optisch gesehen, der Brille in nichts nachstehen, treten bei der Nutzung von Kontaktlinsen beim Autofahren Nachteile auf, die sich aber regulieren lassen:

  • Bei der Benutzung von Klimaanlagen in Autos oder bei der Nutzung eines starken Gebläses, können Kontaktlinsen austrocknen. Vorbeugend sollte man daher mit künstlichen Tränenflüssigkeiten das Auge und damit die Kontaktlinse befeuchten. Dieser Vorgang sollte während der Fahrt wiederholt werden (natürlich bei stehendem Auto). Bei längerer Tragezeit von mehr als 10 Stunden kann unter den genannten Umständen ein sog. Hornhautödem entstehen, welches die Blendungsempfindlichkeit erhöht und die Nachtfahrtauglichkeit einschränkt. Bei längeren Fahrten sollte man daher immer eine Brille mitführen. Und wichtig bei einer Verkehrskontrolle: Zur Sicherheit einen Kontaktlinsen-Ausweis mit sich führen. Dann gibt es keine Schwierigkeiten.

    Kontaktlinsen und Klima-Anlagen

    Die Luftfeuchtigkeit muss evtl. kontrolliert und erhöht werden. Grundsätzlich vertragen sich Klimaanlage und das Tragen von Kontaktlinsen gut. Voraussetzung ist, dass das Auge nicht einem direkten Luftzug durch Gebläse oder Ventilator ausgesetzt ist. Ist dies der Fall, so kann es zu Reizungen und Entzündungen kommen. Wichtig ist also, dass der Kontaktlinsenträger genau sein Wohn- und Arbeitsumfeld analysiert. Vermeidet er direkten Zug auf die Augen, so ist die Klimaanlage komfortabel und Kontaktlinsenverträglich. Allerdings sollte man bei trockener Luft auf den Tränenhaushalt des Auges achten. Luftbefeuchtung ist häufig für Haut und Augen in klimatisierten Räumen sinnvoll.

    Deutlicher Anstieg beim Kontaktlinsen-Absatz

    Im Sport und auch bei Bildschirmarbeit wird die Brillen-Alternative immer beliebter.

    Der Anteil der Kontaktlinsen-Träger in der Bevölkerung steigt ständig an. Immer mehr Menschen, die eine Sehkorrektur benötigen, wählen Kontaktlinsen als Sehhilfe oder entscheiden sich für diese zusätzlich zu ihrer Brille. Kontaktlinsen sind tatsächlich eine optimale Ergänzung der Brillen. Speziell beim Sport und bei der Freizeit sind sie häufig bequemer und funktioneller als die Brille. Ein wichtiger Vorteil besteht auch darin, dass man Kontaktlinsen unter Sportbrillen tragen kann. Das ist besonders praktisch beim Skifahren, Tauchen und Schwimmen. Auch beim Autofahren, beispielsweise auf dem Weg im Urlaub, sind Kontaktlinsen ideal, weil sie ein uneingeschränktes Gesichtsfeld bieten. Gerade wenn man in unbekannten Gegenden fährt, besteht häufig der Bedarf, auch zur Seite zu blicken, um sich zu orientieren. Mit Kontaktlinsen sind diese Kopfbewegungen einfach und damit schneller, da der Sehbereich (Gesichtsfeld) zur Seite größer ist. Voraussetzung für den Kauf von Kontaktlinsen ist eine Sehschärfen-Bestimmung (Refraktion). Diese führen der Augenarzt und der Augenoptiker durch. Beide sind auch Fachleute, wenn es darum geht, die richtigen Materialien der Kontaktlinse auszuwählen. Die Varianz ist heute so groß, dass es sich empfiehlt, einen auf Kontaktlinsen spezialisierten Fachmann aufzusuchen.

    Kontaktlinsen sind „in“

    Die kleinen Kunststofflinsen werden bei Kunden immer beliebter. Gleichmäßig und stetig ist in den letzten Jahren der Erfolg der Kontaktlinse gestiegen. Dies liegt daran, dass inzwischen eine Vielfalt von Produkten die unterschiedlichen Sehanforderungen abdecken können. Sie sind damit für viele zu einer Alternative für die Brille geworden. Die Augenärzte weisen allerdings immer darauf hin, dass auch bei ständigem Kontaktlinsen-Tragen eine Ersatzbrille zum Standard gehören sollte. Bei bestimmten Erkrankungen (schwere Erkältungen usw.) können Kontaktlinsen nicht getragen werden und die Brille ist das Mittel der Wahl. Bei der Auswahl der richtigen Kontaktlinsen ist die genaue Untersuchung und Beratung für den späteren Tragekomfort und die Sehqualität von entscheidender Bedeutung. Spezialisierte Augenärzte und Augenoptiker passen Kontaktlinsen an und führen eine gezielte Beratung durch. Bei den Kontaktlinsen steht nach der eingehenden Untersuchung häufig bereits fest, welches Material eingesetzt werden kann. Zur Auswahl stehen formstabile (harte) und weiche Kontaktlinsen. In den letzten Jahren haben die „Wegwerflinsen“ für Furore auf dem CL-Markt gesorgt. Sie sind aus einem sehr dünnen Material und dadurch besonders flexibel. Es gilt aber auch hier die Regel: die richtige Pflege ist für den Tragekomfort wichtig.

    Kontaktlinsen erhöhen den Flirtfaktor

    Die Flirtchancen steigen, wenn die Brille durch Kontaktlinsen ersetzt wird. Eine Studie der Universität Warwick mit 38 kurzsichtigen Partygängern bestätigte einen höheren Flirtfaktor dank Kontaktlinsen.
    Die sowohl weiblichen als auch männlichen Probanden sollten in angesagten Nachtclubs ihre Flirtchancen testen.
    Das Ergebnis ist eine Absage an die Brille, wenn man 'anbandeln' möchte. Denn nach Aussage der Studienleiterin June McNicholas, haben die Teilnehmer, die von der Brille auf die Kontaktlinse gewechselt sind "dreimal mehr Umarmungen, viermal mehr Küsse und sechsmal öfter Streicheleinheiten" zu vermelden gehabt.

    Kinder und Kontaktlinsen

    Kontaktlinsen werden auch bei Kindern und Jugendlichen immer beliebter. Alle bekannten Kontaktlinsen-Systeme sind auch für Kinder geeignet. Kontrollen sollten jedoch bei Kindern, bedingt durch ihr Wachstum, häufiger durchgeführt werden als bei Erwachsenen. Besonders auf die Pflege bei kleineren Kindern ist zu achten. Des weiteren sollten die Eltern die Gewissheit haben, dass ihre Kinder mit der notwendigen Ernsthaftigkeit die Kontaktlinsen-Systeme aufsetzen. Viele Augenoptiker in Ihrer Nähe trainieren mit Ihren Kindern entsprechend den Anpass-Prozess.

    Kinder sind ideale Kontaktlinsenträger

    Die „unsichtbaren Linsen“ sind meist beliebter als Brillen – vor allem bei Freizeit und Sport Kinder und Jugendliche sind nur bedingt begeisterte Brillenträger. Das kann unterschiedliche Gründe haben. Einerseits empfinden Kinder Brillen häufig als Einschränkung ihrer Bewegungsfreiheit, beispielsweise bei Sport und Spiel. Andererseits glauben sie vielfach, ohne Brille attraktiver auszusehen. Deshalb sind Kontaktlinsen für Kinder durchaus eine Alternative. Sie können Kontaktlinsen tragen, sobald sie selbst verantwortlich auf das Einhalten von Tragezeiten und Pflege achten können. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Kinder und Jugendliche häufig viel selbstverständlicher mit Kontaktlinsen umgehen, als Erwachsene. Da sich das Sehverhalten bei Kindern und Jugendlichen stärker ändern kann als bei Erwachsenen, sind regelmäßige Untersuchungen beim Augenarzt oder Kontaktlinsen-Spezialisten wichtig. Eltern sollten deshalb auf regelmäßige Besuchsrhythmen bei dem Kontaktlinsenberater ihrer Kinder achten.

    Sauna und Kontaktlinsen

    Im Gegensatz zur Brille kann die Kontaktlinse in der Sauna im Auge belassen werden. Sogar in der Sauna wirkt sich der Vorteil der Kontaktlinsen, das so genannte Nichtbeschlagen durch Feuchtigkeit oder Temperaturschwankungen voll aus. Selbst in der Sauna behalten Kontaktlinsen auf dem Auge Körpertemperatur. Zu beachten ist jedoch, dass ein Saunagang die Linsen austrocknen kann und diese dann am Auge reiben. Der Einsatz von künstlicher Tränenflüssigkeit (Benetzer) ist daher ratsam.
    Für die Abkühlphase, bzw. das Tauchbecken, gelten ähnliche Verhaltensweisen wie beim Schwimmen oder Tauchen: möglichst die Augen ganz schließen, wenn Sie untertauchen, dann werden die Kontaktlinsen nicht fortgeschwemmt. Und beim Schwimmen die Augen etwas schließen. So halten die Lidränder die Kontaktlinsen und schützen sie vor dem Herausspülen.

    Kontaktlinsen sind optimale Begleiter beim Sport

    Die Vorteile, die Ihnen das Tragen von Kontaktlinsen bieten, sind vielfältig. Gerade auch beim Sport ist die Kontaktlinse die ideale Sehhilfe.

    Das Gesichtsfeld ist uneingeschränkt groß und das Verletzungsrisiko ist, im Vergleich zum Tragen einer Sportbrille, erheblich reduziert. Die Einsatzgebiete sind nahezu unbegrenzt. Die Eigenschaften einer weichen Kontaktlinse sind gerade für den Sport ideal: Sie sitzen aufgrund Ihrer Materialeigenschaften fest auf dem Auge und verfügen über eine hohe Spontanverträglichkeit, und das auch bei nur gelegentlichen Tragen. Zum Tauchen eignen sich Kontaktlinsen in besonderem Maße, da mit Kontaktlinsen, gängige Tauchbrillen genutzt werden können. Bei anstrengenden Sportarten sollte aber darauf geachtet werden, dass die Kontaktlinsen eine hohe Sauerstoffdurchlässigkeit haben, da der Energieverbrauch der Hornhaut beim Sport sehr hoch ist. Aufgrund der veränderten physiologischen Vorgänge kann es beim Sport zu verstärkten Ablagerungen auf den Linsen kommen. Das macht eine entsprechend häufigere Proteinentfernung notwendig.

    Für viele Berufe sind Kontaktlinsen besonders geeignet

    Kontaktlinsen unter einer Schutzbrille erfüllen die Anforderungen bei Freizeit und in der Arbeitswelt.

    Für viele Situationen sind Kontaktlinsen nicht Ersatz, sondern Ergänzung von Brillen. Besonders im Sport wird die Kombination immer häufiger eingesetzt. Skifahrer - ob Freizeit- oder Leistungssportler - können sich entweder spezielle Korrektur-Brillen anfertigen lassen oder aber die übliche Skibrille mit dem Tragen von Kontaktlinsen kombinieren. Letzteres ist schon deshalb einfacher, weil man dann die Skibrille häufiger wechseln und beispielsweise Witterungsverhältnissen anpassen kann. Ähnliche Voraussetzungen gelten für viele Wassersportarten wie das Schwimmen, Wasserball, Turmspringen und natürlich Tauchen. Bei diesen Sportarten werden die Kontaktlinsen größer als sonst üblich gewählt. Dies soll verhindern, dass die Linsen aus dem Auge gespült werden können. Auch im Bereich der Arbeitsschutzverordnungen ist die Kombination von Kontaktlinsen und Brille immer populärer. Schutzbrillen mit Korrektur sind wegen der Einzelanpassung häufig sehr teuer. Preisgünstiger und komfortabler ist dann die Kombination. Die meisten Menschen vertragen Kontaktlinsen. Voraussetzung ist grundsätzlich nur ein gesundes Auge mit einem ausgewogenen Tränenhaushalt. Derjenige, der sich Kontaktlinsen anpassen lässt, sollte seinem Berater (Augenarzt oder Augenoptiker) seine Anforderungen möglichst genau umschreiben. Die Varianz der Produkte ist so groß, dass manchmal kleine Details mit entscheidend sein können (beispielsweise Bildschirmarbeit Ja/Nein).

    Kontaktlinsen können Ihre Augen zusätzlich vor UV-Licht schützen

    Die modernen Kontaktlinsenmaterialien schützen gegen UV-Strahlen ersetzen aber nicht die Sonnenbrille. Einige Kontaktlinsen beinhalten so genannte UV-Blocker, welche die Augen vor den gefährlichen UV-Strahlen schützen sollen. Einen optimalen Schutz Ihrer Augen vor starker Sonneneinstrahlung wie beispielsweise beim Sonnenbaden, Sport oder bei der Gartenarbeit, gewährleistet aber nur das Tragen einer geeigneten Sonnenbrille.

    Was kosten Kontaktlinsen?

    Lange galt das Kontaktlinsentragen als teuer. Standardlinsen machen aber einen günstigen Einstieg möglich. Generell richtet sich der Preis für Kontaktlinsen nach dem erforderlichen Linsentyp und dem jeweiligen Anpassaufwand (Refraktion). Der richtige Linsentyp bestimmt sich individuell nach den gewünschten Tragezeiten (dauerhaft oder gelegentlich), nach der Art der Fehlsichtigkeit (sphärisch oder torisch) und letztlich nach den physiologischen Gegebenheiten (harte, formstabile Linsen oder weiche Linsen).
    Günstige Linsen sind die Standardlinsen, welche jedoch nur in gängigen Werten verfügbar sind. Nachteil ist, dass diese Linsen material-, stärken- und passformbedingt nicht für jedes Auge und jeden Tragewunsch in Betracht kommen.

    Preislich höher liegen die individuell gefertigten Linsen, welche optimal auf das Auge (Bsp. Hornhautform), den Tragewunsch und die Fehlsichtigkeit abgestimmt sind. Ideal heutzutage sind die so genannten Silikon-Hydrogel-Linsen, die extrem viel Sauerstoff ans Auge lassen. Am besten informieren Sie sich in der passenden Rubrik. z.B.: http://www.der-kontaktlinsen-spezialist.de/index.php?cat=c8_Dauertrage-Kontaktlinsen.html

    Einkalkulieren muss man jedoch auch die unbedingt notwendigen Pflegemittel, welche die Linsen reinigen und desinfizieren, um Schäden am Auge zu vermeiden. Für drei Monate Linsenpflege müssen etwa 15,00 EUR bis 30,00 EUR gerechnet werden.